Aktuelles

Müllpiraten, Rock und Kinderchöre

Kinderliederfestival zur Spiellinie auf der Krusenkoppel -


Erfahrene Kieler-Woche-Besucher kennen das schon: Am Nachmittag zwischen 15.00 und 17.00 Uhr steht Nordeuropas größter Kinderfest-Spielplatz ganz im Zeichen der Lieder. Auf zwei Bühnen zeigt sich das Kinderlied in seinen unterschiedlichen Facetten und Spielarten als lebendige künstlerische Ausdrucksform.


Am Samstag, 18.06.2016 um 15.00 Uhr machen die Müllpiraten um den Kieler Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner den traditionellen Auftakt. Mit "Orange" werden sie aber keineswegs nur Altbekanntes, sondern auch viel Neues von der frisch erschienenen gleichnamigen CD auf der Freilichtbühne zu Gehör bringen. Unter anderem wird der neue "Schiermoker"-Song Premiere haben: In ihm geht es um ein ganz spezielles Wasserfahrzeug, das zur Kieler Woche besonders auf eine saubere Kieler Förde achtet.


Im weiteren Verlauf der Woche, werden jeweils um 15.00 Uhr Rockbands auf dieser Bühne zu sehen und zu hören sein, die sich speziell der Kindermusik widmen: Randale aus Bielefeld, die Blindfische aus Oldenburg und Pelemele aus Köln.
Im Anschluss geht es dann weiter auf der ABK-Bühne: Jeweils ab 16.00 Uhr zeigt dort Matthias, was er mit verschiedenen Kindergruppen und Kollegen in den letzten Wochen entwickelt hat. An den Wochenenden spielt dann die Zappelbande und fordert alle zum Mitmachen auf: "Was können wir zusammen machen?" heißt das Konzert, das am 19. und am 26.Juni dort gespielt wird. Am 25.Juni verwandelt sich die Band wieder in die Müllpiraten und gibt sich noch einmal "Orange".
Von Montag bis Freitag (20.-24.Juni) übernehmen dann die Kinder das Geschehen auf der Bühne in der lauschigsten Ecke des Krusenkoppelparks: Gemeinsam mit Uli Ebeling und Matthias haben sie Programme erarbeitet, die jeden Tag mit neuen Liedern begeistern werden. Mit dabei sind auch Suli Puschban und Robert Metcalf aus Berlin und natürlich die Sängerinnen und Sänger aus der Klangkiste, von den "Beat for Kids", von der Toni-Jensen-Schule, der Fröbelschule, der Christlichen Schule und der Goetheschule in Kiel. Die Programme werden im Laufe der kommenden Wochen hier noch eingehender vorgestellt.
In jedem Fall freuen sich alle Beteiligten auf viel Besuch und Publikumsinteresse und wer möchte, kann jetzt schon mal anfangen, die "1000 Segel auf der Kieler Förde" zu üben. Viel Spaß dabei!