Themen

Mit Fingern die Welt begreifen

- Wie Fingerspiele und Lieder die Entwicklung der Kinder unterstützen

Mit unseren Händen und unserem Körper erobern wir uns die Welt, die uns umgibt. Wir begreifen sie im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Finger ermöglichen uns Lernerfahrungen, die nicht durch virtuelle Medien zu ersetzen sind. Und über die Fingerspiele treten wir in Kontakt mit anderen Menschen. Das beginnt bei der Mutter mit dem Säugling und hat ein ganzes Leben lang Bedeutung – bis zum Sohn, der mit seiner an Demenz erkrankten Mutter über die Hände in Kontakt bleibt.

 

Das Spiel ist die kindliche Form des Lernens. Es ist entscheidend für die Persönlichkeitsentwicklung eines Menschen. Die Entwicklung der Spielfähigkeit durchläuft verschiedene Stufen, jede einzelne dieser Stationen ist unverzichtbar. Fingerspiele bilden in dieser Hierarchie die Grundlage, deshalb stellen Sie einen äußerst wichtigen Baustein der kindlichen Entwicklung dar. 

„Je mehr Fingerspiele ein Kind im Kindergarten macht, umso besser ist es später in Mathematik, egal, ob Ihre Kinder im Kindergarten die Welt mittels eines Mausklicks erfahren oder mittels ihrer Motorik im wahrsten Sinne des Wortes begreifen.“

Das behauptet der Hirnforscher Manfred Spitzer. Auch in der Hirnforschung hat man die enorme Bedeutung der Fingerspiele für eine gesunde Hirnentwicklung erkannt. Wichtig ist dabei vor allem das Zusammenspiel von Motorik, Sprache und Musik in der Kommunikation mit anderen Menschen.

Natürlich sind Fingerspiele auch als kleine Lied- und Reimformen grundlegend in der Entwicklung von musikalischen und sprachlichen Fähigkeiten. Oft gehören Fingerspiele mit kleinen Liedern oder Sprechversen zusammen, die nicht selten den allerersten Kontakt mit Musik und Literatur darstellen.

Hier geht es zum Begleitheft der Fortbildung, mit allen Liedtexten und -noten, inklusive CD mit allen Liedern.

Fingerspiele sind also wichtig, sie machen Spaß und gehören zum wichtigen Repertoire pädagogischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Krippe, in der KiTa und im Hort.

Deshalb steht ein Austausch über das eigene Repertoire ebenso auf dem Programm wie das Kennenlernen und Ausprobieren vieler neuer Fingerspiele und Lieder.

Zum Inhalt der Veranstaltung zählen:

  • Fingerspiele
  • kleine Bewegungsspiele
  • Kreisspiele
  • Lieder und rhythmische Sprechverse

Und hier wird die Fortbildung 2019 angeboten:

22.01.2019, DRK-Zentrum Hanstedt (Niedersachsen, intern nur für DRK)

18.03.2019, Kindertageseinrichtung Am Behnckenhof, Lübeck (in-House, geschlossene Veranstaltung)

11.09.2019, PÄDIKO Kiel

 

29.102019, DRK-Zentrum Hanstedt (Niedersachsen, intern nur für DRK)